Zukunftsrat U24

Der Zukunftsrat U24 tagt im Herbst 2023 zum Thema psychische Gesundheit. Dies haben 4’793 junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren aus der ganzen Schweiz entschieden. Zur Auswahl standen ausserdem die Themen Bildung für Chancengerechtigkeit, sozial tragbare Nachhaltigkeit, Migration und Zusammenhalt sowie demokratische Mitgestaltung. Das Thema psychische Gesundheit hat sich bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen als klare Themen-Priorität im Jahr 2023 erwiesen. Zur genauen Fragestellung sowie über Inputs zum Bildungsprogramm während des Zukunftsrats findet ein öffentlicher Prozess statt. Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Ich möchte mich beteiligen

Prozess der Themenfindung

Junge Erwachsene sollen selbst entscheiden können, mit welchem Thema sie sich am Zukunftsrat U24 auseinandersetzen wollen. Dazu wurde ein mehrstufiger Prozess durchgeführt:

  1. Open Call: Im Januar 2023 wurden junge Erwachsene in der Schweiz aufgefordert, für sie relevante Themen einzugeben. Dabei kamen über 739 gültige Eingaben zusammen. Alle eingegebenen Themen – mit Ausnahme von persönlichen oder diskriminierenden Inhalten – können hier eingesehen werden.
  2. Vorauswahl: Im Februar 2023 wurden die Eingaben durch die Trägerschaft des Projekts (Schweizerische UNESCO-Kommission und Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft) gebündelt und in 10 Themenfelder eingeteilt. Die Themenfelder sind hier einsehbar.
  3. Themenkommission: Am 28. Februar 2023 tagte die 30-köpfige Themenkomission des Zukunftsrats. Die Sitze wurden dabei an Jugendorganisationen, Demokratie-Expert:innen sowie Vertreter:innen von Bundesverwaltung und Bundeshausfraktionen vergeben. Die Themenkommission diskutierte die 10 Themenfelder und kürzte diese auf 5 Themen:
    • Psychische Gesundheit
    • Bildung fĂĽr Chancengerechtigkeit
    • Sozial tragbare Nachhaltigkeit
    • Migration und Zusammenhalt
    • Demokratische Mitgestaltung
  4. Finale Themenwahl: Von März bis Mai 2023 wurde in einer schweizweit repräsentativen Umfrage mit 20’000 jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 24 Jahren eines dieser fünf Themen als Thema für den Zukunftsrat U24 bestimmt. Deutlich gewonnen hat das Thema psychische Gesundheit.

Prozess Fragestellung und Lernprogramm des Zukunftsrat U24

Die Fragestellung sowie das Bildungsprogramm des Zukunftsrats U24 legt ein mehrstufiger öffentlicher Prozess fest:

  1. Entwicklung Fragestellung: Wichtige Stakeholder werden schriftlich eingeladen, mögliche Fragestellungen einzugeben und können am Workshop zur Festlegung der finalen Fragestellung teilnehmen.
  2. Vorschlag und Auswahl Expert:innen: Wichtige Stakeholder werden schriftlich eingeladen, mögliche Expert:innen für den Zukunftsrat vorzuschlagen. Das Koordinationsteam stellt anschliessend eine ausgewogene Wahl sicher, die der Aufsichtskommission für das Programm des Zukunftsrats U24 überprüft wird.
  3. Vertretung in der Aufsichtskommission: Wichtige Stakeholder werden schriftlich eingeladen, sich für einen Sitz in der 16-köpfigen Aufsichtskommission für das Programm des Zukunftsrats zu bewerben. Diese besteht aus Vertreter:innen der Bundesverwaltung, Bundeshausfraktionen und NGOs sowie informellen Gruppen und kontrolliert die Erstellung und Durchführung des Bildungsprogramms des Zukunftsrats U24.

Der Prozess zu einem ausgewogenen und fairen Bildungsprogramm des Zukunftsrat U24 zum Thema psychische Gesundheit ist öffentlich. Alle interessierten Personen und Organisationen können ihre Standpunkte, Hinweise und Anmerkungen eingeben.

Vielen Dank fĂĽrs AusfĂĽllen der untenstehenden Umfrage!

Befragung zum Thema psychische Gesundheit

Hier Befragung ausfĂĽllen

Ausblick weiterer Prozess des Zukunftsrats

Weitere wichtige Eckpunkte im Prozess: